Dachsanierung mit Polyurethan-Elastomer MARISEAL 250/400


                                zurück zur Startseite E-Mail an ISOPOL-Dachsanierung

ISOPOL®-Dachsanierung
Dem Stand der Technik immer einen Schritt voraus




  Titelseite
  Kontakt zu uns
  Fragen
  SiteMap
  News
______________
______________
   Elastomer-
   Dachsanierung
  Flachdach
  Altschaum
  Blechdach
  Rostschutz
  Bitumendach
  Industriedach
 
______________
  Projekte und
  Referenzen
  Blechdach
  Shed-Dach
  Raffinerie
  Kalzip-Dach
  Keramion
 
   
______________
  Werkstoffe
  PUR-Schaum
  Elastomer
 
______________
  Schaumanlagen
  Reactor
  PURCAT
 
______________
  Downloads
  Gutachten
 
 
   Impressum

  Download:  Verarbeitungsanleitung MARISEAL 250 + 400 mit Vollarmierung auf Flachdach

Dachsanierung: Bitumendach saniert mit MARISEAL

Das nachfolgende Beispiel zeigt ein Bitumendach mit typischen Schäden. Trotz regelmäßiger Wartung in Form von Erneuerung der Bitumenbahnen treten die gleichen Schäden immer wieder auf.

Bitumenflachdach mit Vorrichtung für Solaranlage

 

 

 

Dieses Dach macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck.

 

 

 


Auflager für Solaranlage werden mit VULKEM abgedichtet

 

 

Auf den Kanthölzern soll später eine Solaranlage montiert werden. Die Hölzer werden seitlich zum Dach mit VULKEM- Dichtmasse (Polyurethan) abgedichtet.

 


 


Flachdachsanierung: Blasen ausschneiden

 

 

Die immer wieder auftretenden Blasen werden ausgeschnitten und ausge-trocknet.

 

 

 



Flachdachsanierung: typischer Schaden
 

 

 

Besonders im Randbereich wie hier an der Attika treten die typischen Schäden auf: Risse, die sich von der Blecheinfassung auf die Dachfläche übertragen. Das Eindringen und Unterwandern von Feuchtigkeit ist vorprogrammiert.

 

 

 



Flachdachsanierung: Riß großflächig freilegen

 

 

Der beschädigte Bereich wird großflächig freigelegt. Dabei zeigt sich, dass die Blecheinfassung durch Dehnung die Bitumenbahn eingerissen hat.

 

 



Flachdachsanierung: Schadstellen ausgleichen

 

 

Die freigelegten Schäden werden zunächst mit VULKEM- Dichtmasse aufgefüllt und .....

 

 

 



Flachdachsanierung: Dichtmasse verstreichen

 

 

 

.... mit Spachtel oder Pinsel glatt verstrichen.

 

 

 


Flachdachsanierung: Lötstellen elastisch beiarbeiten

 

 

 

Ebenso werden die Lötstellen der Attika mit VULKEM- Dichtmasse elastisch versiegelt. Wenn hier Wasser eindringt, wird dieses die Bitumenpappe unterwandern!

 

 

 

 



Flachdachsanierung: Randbereich vorarbeiten

 

 

 

Der Randbereich wird mit MARISEAL vorgearbeitet. Hier wird anschließend Gewebevlies zur Verstärkung eingelegt.

 

 

 

 

 


Flachdachsanierung: Randbereich mit Gewebevlies

 

 

 

Das Gewebevlies wird in das Elastomer eingelegt und mit Pinsel, Besen oder Rolle fest angedrückt. Anschließend muß das Gewebevlies mit MARISEAL vollständig durchtränkt werden. Die Armierung führt zu einer erheblichen Kraftverteilung der kritischen Stellen.

 

 

 



Flachdachsanierung: Gewebearmierung

 

 

 

 

Auch die Auflagekanthölzer für die Solaranlage werden mit Gewebearmierung verstärkt.

 

 

 

 



Flachdachsanierung: Rinnenbereich

 

 

 

 

Zu den neuralgischen Teilen gehört auch der Rinnen-bereich. Es ist sinnvoll, auch hier mit Gewebearmierung zu arbeiten.

 



 




Flachdachsanierung: Elastomer rollen

 

 

Nach den zuvor geschilderten Vorar-beiten wird das Dach mindestens 2 mal mit MARISEAL beschichtet. Es muß darauf geachtet werden, dass die Gesamtschichtstärke 1,2 mm nicht unterschreitet!

 

 



Flachdachsanierung: fertiges Dach

 

 

Und so sollte das fertige Dach aussehen. Mit MARISEAL wurde hier eine naht- und fugenlose Abdichtung hergestellt.

 
 



Flachdach PUR | Wellasbest | Blechdach PUR | Altschaumsanierung | PUR-Schaum | Elastomer
  ISOPOL® ist eingetragenes Warenzeichen für Heinz-Werner Schrimpf
Isopol-Dachsanierung Inh. Heinz-Werner Schrimpf
Eikeloher Str. 4
| D-59597 Erwitte-Eikeloh| Tel. +49 (0)2943 976510  |  Fax +49 (0) 2943 976511

Interessante Links: 
Dachsanierungsprojekt LDC
Flachdachsanierung mit Elastomer MARISEAL 250
Spiegelseite dieser Seite